Industry Reputation Report 2023

In Kooperation mit
03.10.2023

Höchste Reputation in der Industrie: AT&S, Palfinger und voestalpine an der Spitze; Doppelmayr ist Aufsteiger des Jahres

Ein guter Ruf ist essenziell, auch für Industrieunternehmen. Nachhaltige Unternehmensführung, soziale Standards oder ökologische Produktionsprozesse werden immer wichtiger – und dringend benötigte Fachkräfte orientieren sich an der Reputation von Unternehmen als Arbeitgeber. Zum dritten Mal hat das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) deshalb den Industry Reputation Report durchgeführt, eine umfassende Studie zur Reputation der österreichischen Industrie in Kooperation mit dem Industriemagazin. Basierend auf der Bewertung von knapp 200.000 öffentlichen Aussagen wurden die Industrieunternehmen mit der höchsten Reputation in Österreich ermittelt.

Spitzenreiter AT&S: Wirtschaftlich erfolgreich mit hervorragendem Ruf als Arbeitgeber 

Mit Rekordumsätzen, hohen Investitionen in seine Standorte und der weiteren globalen Expansion hat der Leiterplattenhersteller AT&S dieses Jahr die Spitzenposition errungen, nach Platz 10 im Vorjahr. Für die höchste Reputation ist jedoch nicht nur die wirtschaftliche Performance ausschlaggebend, auch als Arbeitgeber kann AT&S punkten: Die Schaffung neuer Arbeitsplätze, die gelungene Präsentation des positiven Arbeitsklimas in einer entsprechenden Employer Branding Kampagne und die Unterstützung von internationalen Arbeitnehmern hinterlassen einen höchst positiven Eindruck. In der Nachhaltigkeit wird u.a. über das innovative Recyclingsystem gesprochen.

Auf Platz 2 liegt der Kranhersteller Palfinger. Auch hier legen starke Umsätze die Basis für den hervorragenden Ruf, garniert durch Investitionen in Aus-und Fortbildung der Mitarbeiter und Kooperationen im Bereich E-Mobility. Platz 3 geht an die voestalpine, die zwar als größter CO2-Emittent Österreich gilt, aber u.a. mit einem ambitionierten Programm zur Dekarbonisierung von sich reden macht.

Aufsteiger Doppelmayr: Von Platz 46 auf 9 mit innovativer Seilbahnmobilität

Der Seilbahnhersteller Doppelmayr hat gegenüber dem Vorjahr um 37 Plätze zugelegt. Das Unternehmen punktet dabei mit Innovation in der Seilbahntechnologie, die zunehmend nicht nur für Berge sondern auch für Städte nachgefragt wird. Da Seilbahnen als umweltfreundliches Massenverkehrsmittel gelten, hat Doppelmayr auch im Bereich Nachhaltigkeit einen hervorragenden Ruf. Gleichberechtigung am Arbeitsplatz und Fokus auf die Lehrlingsausbildung sind positive Themen für die Arbeitgeberreputation.

Nachhaltigkeit in Kernbereichen, Greenwashing seltener

Neben der wirtschaftlichen Performance stehen Nachhaltigkeitsthemen für die  Industrieunternehmen hoch im Kurs. Insbesondere die Versorgung mit grüner Energie und die Dekarbonisierung von Produktionsprozessen sind zentrale Punkte. Dabei fällt auf, „dass Nachhaltigkeitsinitiativen verstärkt Kernbereiche der Unternehmen betreffen, die wirklich weitreichende Veränderungsprozesse nötig machen“, so Studienautor Axel Maireder. „Die Zeit, in der Unternehmen Bienenhotels und vereinzelte Solaranlagen stolz kommuniziert haben, sind vorbei. So werden auch Greenwashing-Vorwürfe vermieden“. Zentral ist auch die Reputation als Arbeitgeber in Verbindung mit wirtschaftlicher Performance: „Fachkräfte suchen hervorragende Arbeitsbedingungen  und langfristige Perspektiven in erfolgreichen Unternehmen“, so Maireder. Dies ist nicht nur für das Anlocken neuer Mitarbeiter:innen wichtig, sondern zunehmend auch, um auch in Zukunft auf die bestehende Belegschaft bauen zu können“.

Reputationsmessung mittels künstlicher Intelligenz 

Für die Studie wurden alle Aussagen zu den Unternehmen im Laufe eines Jahres (1.7.2022 bis 30.6.2023) untersucht, die in Social Media, journalistischen Medien, Foren, Blogs u. a. gefallen sind. Die rund 200.000 Textfragmente wurden mit Hilfe künstlicher Intelligenz nach dem Thema und hinsichtlich ihrer Tonalität bewertet, also der positive, neutrale oder negative sprachliche Zusammenhang gemessen. Zudem wurden alle Aussagen nach der Reichweite der jeweiligen Medien, Seiten oder Nutzer gewichtet. Auf dieser Basis entstand schließlich für jedes Unternehmen ein Reputations-Score als Grundlage für das Ranking.

Weitere Ergebnisse und die Rankings in den einzelnen Industriebranchen sind im INDUSTRIEMAGAZIN erschienen.

Die umfassenden Reports zu den einzelnen Branchen zum Industry Reputation Report können beim IMWF bestellt werden.

Automatisierung Top 5

RangUnternehmenProdukteWirtschaftlichkeitNachhaltigkeitManagementArbeitgeberInnovationRang Vorjahr
1Andritz
3
2Doppelmayr
2
3TGW
6
4Primetals Technologies
5
5Knapp
10

Automotive/Zulieferindustrie Top 15

RangUnternehmenProdukteWirtschaftlichkeitNachhaltigkeitManagementArbeitgeberInnovationRang Vorjahr
1Andritz
3
2Doppelmayr
2
3TGW
6
4Primetals Technologies
5
5Knapp
10

Chemische Industrie Top 5

RangUnternehmenProdukteWirtschaftlichkeitNachhaltigkeitManagementArbeitgeberInnovationRang Vorjahr
1Andritz
3
2Doppelmayr
2
3TGW
6
4Primetals Technologies
5
5Knapp
10

Glas und Keramikindustrie Top 5

RangUnternehmenProdukteWirtschaftlichkeitNachhaltigkeitManagementArbeitgeberInnovationRang Vorjahr
1Andritz
3
2Doppelmayr
2
3TGW
6
4Primetals Technologies
5
5Knapp
10

Grundstoffindustrie Top 3

RangUnternehmenProdukteWirtschaftlichkeitNachhaltigkeitManagementArbeitgeberInnovationRang Vorjahr
1Andritz
3
2Doppelmayr
2
3TGW
6
4Primetals Technologies
5
5Knapp
10

Kunststoffindustrie Top 10

RangUnternehmenProdukteWirtschaftlichkeitNachhaltigkeitManagementArbeitgeberInnovationRang Vorjahr
1Andritz
3
2Doppelmayr
2
3TGW
6
4Primetals Technologies
5
5Knapp
10

Maschinenbau Top 15

RangUnternehmenProdukteWirtschaftlichkeitNachhaltigkeitManagementArbeitgeberInnovationRang Vorjahr
1Andritz
3
2Doppelmayr
2
3TGW
6
4Primetals Technologies
5
5Knapp
10

Verpackungsindustrie Top 5

RangUnternehmenProdukteWirtschaftlichkeitNachhaltigkeitManagementArbeitgeberInnovationRang Vorjahr
1Andritz
3
2Doppelmayr
2
3TGW
6
4Primetals Technologies
5
5Knapp
10

Detailanalyse zum Ruf österreichischer Industrieunternehmen in Österreich und Deutschland auf Basis der veröffentlichten Meinung, inkl. Spezialreport Nachhaltigkeit

Antworten auf zentrale Fragen der Unternehmenskommunikation:

  • Wo ist die Reputation Ihres Unternehmens gut, wo ausbaufähig?
  • Wie schlagen sich die anderen Unternehmen Ihrer Branche im Vergleich?
  • Welche Themen, Akzente und Aktionen waren dafür jeweils ausschlaggebend?
  • Wie hat sich die Reputation entwickelt?
  • Worauf gilt es in der Nachhaltigkeits-kommunikation zu achten?


Vorteile für Kommunikationsmanager:innen in Industrieunternehmen:

  • Zentrale Erkenntnisse für die Kommunikationsplanung 2024
  • Grundlage für ein faktenbasiertes Reputations- und Themenmanagement
  • Top-Level KPIs und Empfehlungen für die Vorlage bei der Geschäftsführung
  • Nullmessung für eine mögliche laufende Beobachtung der Reputation
  • Relevante Insights für die Verbesserung der Nachhaltigkeitskommunikation

Methode

Der Industry Reputation Report zeigt die Reputation der österreichischen Industrieunternehmen in Österreich und Deutschland. Basis für die Studie sind alle online verfügbaren öffentlichen Aussagen zu den Unternehmen von Juli 2022 bis Juni 2023. Für Österreich waren dies rund 198.000, für Deutschland rund 536.000 Aussagen. Die Aussagen wurden mit KI-gestützter Textanalyse nach Reputationsdimensionen kategorisiert, in der Tonalität bewertet und mit der Medienreichweite gewichtet. Themen und Aspekte wurden semi-automatisch von unseren Analyst:innen ausgelesen und zusammengefasst.

Inhalt des Reports

Reputation der Unternehmen in Österreich

  • Anzahl Aussagen, Reichweite und Tonalität zu Ihrem Unternehmen im Vergleich der Branche
  • Gesamtreputation im Benchmark, Entwicklung im Jahresverlauf
  • Reputation Ihres Unternehmen und der Mitbewerber nach Dimensionen:
    • Produkte: Qualität, Leistung, Anwendung
    • Wirtschaftlichkeit: Profitabilität, Wettbewerb, M&A, Risikomanagement
    • Nachhaltigkeit: Soziale Verantwortung, ökologische Nachhaltigkeit
    • Management: Wertverständnis, Leadership, Führungspersonal
    • Arbeitgeber: Mitarbeiterorientierung und -zufriedenheit, Jobsicherheit
    • Innovation: Produktneuheiten, F&E
  • Relevante Themen und Akzente für die Platzierungen aller Unternehmen im Detail

Reputation der Unternehmen in Deutschland

  • Anzahl Aussagen, Reichweite und Tonalität zu Ihrem Unternehmen im Vergleich
  • Reputation Ihres Unternehmens und der Mitbewerber nach Dimensionen (wie Reputation in Österreich, exkl. Arbeitgeber-Performance)
  • Relevante Themen und Akzente für Ihre Platzierung im Detail

Spezialreport Nachhaltigkeit

  • Rolle von Industrieunternehmen im Nachhaltigkeitsdiskurs in Österreich
  •  Relevanz von Themen und Aspekten zu den Feldern:
    • Nachhaltige Energieerzeugung
    • Umwelt- und Tierschutz
    • Mobilitätswende
    • Klimaschutz und CO2-Ausstoss
    • Ressourcenverbrauch und Kreislaufwirtschaft
  • Nachhaltigkeitskommunikation im Branchenvergleich

Verfügbarkeit

für folgende Branchen, jeweils mit Vergleich der Top-Platzierten:

  • Anlagenbau (Top 5)
  • Automatisierung (Top 5)
  • Chemie (Top 5)
  • Elektronikindustrie (Top 15)
  • Maschinenbau (Top 20)
  • Automotive / Zulieferindustrie (Top 15)
  • Glas und Keramik (Top 3)
  • Kunststoffe (Top 10)
  • Metallverarbeitung (Top 15)
  • Verpackungen (Top 5)
  • Grundstoffindustrie (Top 5)

Lieferung

Als PDF-Report im Präsentationsformat mit Tabellen, Diagrammen und erläuternden Texten
individuell angepasst an ihr Unternehmen Auslieferung ab 23.10, je 7 Werktage ab Bestellung

Preis

pro Report in Branchen mit Top 3/5 € 2.900,-
pro Report in Branchen mit Top 10/15/20 € 3.900,-
pro Report mit 10 individuell
ausgewählten Unternehmen € 4.900,-

Unsere
Kunden

Für Angebote oder weiterführende Informationen schreiben Sie uns ein E-Mail an office@imwf.at oder rufen Sie uns an unter 01 / 346 06 67 10

Alex Staudigl​
Head of Sales & Marketing​
+43 1 346 06 67 10​



Weitere Brenchmarkstudien

Zum Überblick
05.22.2024

Reputation in der Logistik 2024

Reputation der führenden Warenlogistiker und Postdienstleister in Österreich 2024, in Kooperation mit dispo
10.27.2023

Reputation des Handels 2023: Supermärkte

SPAR vor HOFER und BILLA im Reputationsranking der Supermärkte In den vergangenen Monaten waren die österreichischen Supermärkte viel Kritik zu ihrer Preisgestaltung ausgesetzt. Diese Diskussion prägt...
Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern und Ihre Zustimmung widerrufen. Die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Zustimmung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, wird dadurch nicht berührt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.